Die Gutbrod’s kommen

Gutbrod Kleinlaster

Wilhelm Gutbrod, der schwäbische Fahrzeug-Pionier, entwickelte ab 1933 kleine Nutzfahrzeuge. Früh erkannte er die Möglichkeiten, mehr als eine Person zu befördern. Dies führte Mitte der 1940er Jahre zu der Entwicklung des Gutbrod Atlas 800 / 1000 . Ein fortschrittliches Konzept der Fertigung erlaubte eine flexible Verwendung der Kleintransporter. Die Fahrerhäuser wurden zunächst von der Karosseriefabrik Vischer gefertigt, die Serie lieferte dann aber die Firma Binz aus Lorch. Zahlreiche Aufbauvarianten wurden von der Firma Westfalia erstellt.

Wußten Sie das Wilhelm Gutbrod bei der Firma „Carl Kaelble Maschinenfabrik“ auch seine Arbeit verrichtet hat? Die ganze spannende Geschichte eines Familienunternehmens, der Produktion und Ingenieursleistung erfahren Sie in dem ebenso spannend wie gut recherchierten Sachbuch „Neben den Großen“. 184 Seiten nicht nur Automobilgeschichte.

Zur Modellauswahl

Kategorien: Neuheiten

0