Büssing TU bei Post und Bahn

Bis in die 1990er Jahre begegneten uns die Omnibusse in gelb und dunkelweinrot. Die Nachfolger der Postkutschen versorgten die Einwohner weniger großer Ortschaften mit ihren Liniendiensten. Pakete und Briefe wurden in den Anfangsjahren den Kraftomnibussen auch anvertraut. So erhielt man einen Synergieeffekt und konnte damit auch noch Kosten sparen.

Postomnibus

Streckenstillegungen bei der Bahn verhalfen den Bahnbussen zu größerer Bedeutung, da diese kostengünstiger und flexibler einzusetzen waren und Ortschaften ohne Gleisanbindung natürlich auch angefahren werden konnten. Angefangen hat der Kraftomnibus Verkehr in den 1930er Jahren auf Weisung der Regierung, welche die damalige Reichsbahn mit der Schaffung eines Liniennetzes für Omnibusse betraute. Der Büssing TU 7 in der Überlandversion,vorerst in Spur N, für alle Fans der Epoche II und III.

Zur Modellauswahl
Kategorien: Neuheiten

0